Mobilität vor Ort

Damit alle Beteiligten und Gäste während des gesamten Turnfestes immer mobil sind, erweitern die Göttinger Verkehrsbetriebe das Busangebot in Göttingen für einige Tage. So werden auch am Turnfest-Samstag und Turnfest-Sonntag genauso viele Busse in Göttingen unterwegs sein wie unter der Woche – alle kommen bequem und mit einem dichten Takt zu ihrem Ziel.

Selbstverständlich ist auch für den Heimweg von der Tuju- Party gesorgt: Die Göttinger Nachtbuslinien sowie weitere Sonderlinien bringen die Partygäste wieder in ihre unterschiedlichen Unterkünfte. Durch die zentralen Umsteigepunkte am Bahnhof oder in der Innenstadt an der Weender Straße ist das Wechseln der Buslinien besonders einfach und alle Ziele gut erreichbar.

Für die Teilnehmer/innen wird ein Sonderverkehr mit sechs Linien eingerichtet, Besucherinnen und Besucher können einen eigens eingerichteten Shuttleverkehr vom Schützenplatz über Bahnhof bis in Richtung Kiessee (Haltestelle Pommerneck) nutzen. Natürlich stehen auch die regulären Linienbusse für Fahrten in Göttingen zur Verfügung.

Sonderbuslinien für Teilnehmerinnen und Teilnehmer:

Sonderverkehr

pdf-Format

download

Fahrpläne und weitere Informationen zu den Turnfest-Sonderlinien findet Ihr hier.

Turnfest-Sonderzüge

Um Eure Abreise nach dem Bühnenprogramm oder abendlichen Veranstaltungen zu gewährleisten, setzt DB Regio zwei Sonderzüge von Göttingen nach Northeim zur Abreise der Besucher ein. Diese fahren wie folgt: