Museen in Oldenburg

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg

Termin: Mittwoch, 20. Mai bis Samstag, 23. Mai 2020
              jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr

Kosten: 4,00 Euro Tagesticket, inkl. 2,00€ Rabatt für Turnfest-Teilnehmer!

Das Schloss...
... ist Sitz des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg. Die ehemalige Residenz der Grafen, Her­zöge und Großherzöge von Oldenburg geht zurück auf eine mittelalterliche Burganlage, die im 17. Jahrhundert zu einer repräsenta­tiven Residenz erweitert wurde. Rund 800 kulturgeschichtliche Exponate, die Kunstge­werbesammlung, ein Teil der Sammlung Alte Meister und die historischen Prunksäle aus der Zeit der Oldenburger Großherzöge spie­geln die große Vielfalt des Landesmuseums wieder.
Augusteum...
... wurde 1865 bis 1867 vom Oldenburger Großherzog Nikolaus Friedrich Peter im Stil der italienischen Renaissance errichtet. Es beherbergt die Galerie Alte Meister mit herausragenden Werken italienischer, niederländischer, deutscher und französischer Malerei vom 15. bis zum 18. Jahrhundert.
Vorbeischauen lohnt sich!
Prinzenpalais...
.... beherbergt die Galerie Neue Meister. Der klassizistische Bau wurde zwischen 1821 und 1826 von Carl Slevogt erbaut. Schwerpunkte der Sammlung sind Werke des deutschen Impressionismus und des Expressionismus der Brücke-Maler. Zu den Sammlungen zählt auch ein großer Bestand an Werken des Dangaster Malers Franz Radziwill.


Horst-Janssen-Museum

Termin: Mittwoch, 20. Mai bis Samstag, 23. Mai 2020
              jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr

Kosten: 1,50 Euro, bei Sonderausstellungen können die Ein­trittspreise abweichen

Das Horst-Janssen-Museum hat sich der bildenden Kunst auf Papier verschrieben. Namensgeber ist der große norddeutsche Zeichner, Radierer, Holzschneider, Plakatkünstler, Illustrator, Autor und Grafiker Horst Janssen. Das Museum bietet eine spannende Begegnung mit Werk und Persönlichkeit des eigenwilligen Künstlers. Die Bandbreite seiner Werke reicht von anekdotischen Holzschnitten der 1950er Jahre über Feinstrichzeichnungen und technisch brillante Radierungen bis hin zu den späten, expressiven Aquarellen. Der zweite große Schwerpunkt bildet die Zeichenkunst bis heute: zeitgenössische Strömungen im Bereich von Grafik und Zeichnung in wechselnden Sonderausstellungen.
Für Kunstliebhaber genau das Richtige!


Stadtmuseum Oldenburg

Termin: Mittwoch, 20. Mai bis Samstag, 23. Mai 2020
              jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr

Kosten: 1,50 Euro

Historische Räume, Stadtgeschichte, Wechselausstellungen zu Kunst und Kultur - das alles gibt es im Stadtmuseum Oldenburg. In drei miteinander verbundenen Stadtvillen findet sich eine einzigartige Schausammlung mit historisch eingerichteten Räumen von der Spätrenaissance über Barock bis hin zum Jugendstil, hervorgegangen aus der Sammlung des Museumsgründers Theodor Francksen (1875-1914). Wechselnde Sonderausstellungen zu Themen der Kultur und Stadtgeschichte sowie der bildenden Kunst ergänzen das Programm.


Edith-Russ-Haus für Medienkunst

Termin: Mittwoch, 20. Mai bis Freitag, 22. Mai 2020, jeweils von 14:00 bis 18:00 Uhr
              Samstag, 23. Mai 2020 von 10:00 bis 18 :00 Uhr

Kosten: 1,50 Euro

Das Edith-Russ-Haus ist ein Ausstellungshaus für internationale, zeitgenössische Kunst mit einem Schwerpunkt auf Medienkunst. Die regelmäßig wechselnden Ausstellungen zeigen Arbeiten, die sich kritisch mit der gesellschaftlichen Realität auseinandersetzen. Das im Jahr 2000 gegründete Haus geht auf eine Stiftung der Oldenburger Studienrätin und Sammlerin Edith Maria Ruß zurück, die der Stadt Oldenburg ihr Vermögen mit der Auflage vermachte, ein Haus „für Kunst im Übergang ins neue Jahrtausend" zu schaffen.